Day#43 / Kearsarge Pass Trail – Rae Lakes (km 1270-1277)

Der Trail-Alltag kommt schneller als gedacht, doch gut ausgeruht kommt‘s gut! Gegen neun Uhr fĂ€hrt uns Richy mit seinem Truck zurĂŒck nach Lone Pine, wo natĂŒrlich noch ein ausgiebiges FrĂŒhstĂŒck aufgeladen wird. Die Hitches zurĂŒck zum Onion Valley Trailhead sind schwieriger als in der Gegenrichtung, mit etwas Geduld klappt‘s denn auch. PĂŒnktlich auf Mittag hin stehen wir auf dem Parking, doch los geht‘s noch nicht, es gibt zuerst mal Trailmagic und ich muss REI noch klarmachen, dass sie mir ein neues paar Schuhe nach Mammoth Lakes schicken sollen, fĂŒr die anstehenden PĂ€sse habe ich bereits jetzt kaum genĂŒgend Grip mehr mit meiner Sohle. Als das geklĂ€rt ist, starte ich den 900 Höhemeter-Aufstieg mit acht Tagen Essen auf dem RĂŒcken ist das ganz schön anstrengend…

Das Wetter spielt heute nicht wirklich mit, zumindest im Vergleich vor zwei Tagen. Um zurĂŒck auf den PCT zu gelangen nehme ich den höherliegenden Kearsarge Pass Trail. Da das Wetter immer garstiger wird, beschliessen wir noch am selben Tag den Glen Pass zu ĂŒberqueren, zu kalt wĂ€rs auf dessen SĂŒdseite im Kessel. Also geht‘s weiter aufwĂ€rts auf rund 3650 m.ĂŒ.M. und kaum haben wir die Passhöhe erreicht, benötigen wir unsere Microspikes an den FĂŒssen und volle Aufmerksamkeit fĂŒr den Abstieg. Gut zwei Stunden spĂ€ter stelle ich ziemlich groggy mein Zelt oberhalb des mittleren Rae Lake auf, es ist kalt aber glĂŒcklicherweise fast windstill.


2 Kommentare

Kommentieren

Wow, da waren sie wieder, die Kontraste …
Eine Hammertour, aber der View ist atemberaubend.
Ist das Dein kleines blaues Zelt in dem einen Photo?
Und bist Du primÀr alleine unterwegs oder mehrheitlich in einer Gruppe?

In den Sierras bin ich nun mehrheitlich mit Charly und Max unterwegs. Ist wohl nicht mein Zelt, wenn du in diesem Beitrag eins gefunden hast, glaube ich


Schreiben Sie einen Kommentar