Hike#60 / Laufenburg – Basel

Voller Vorfreude nehme ich an einem sich heiss ankündenden Freitag die vorletzte Etappe meiner Wanderung vom Aargletscher der Aaare entlang an. Mit knapp fünfzig Kilometern bei quasi keiner Steigung, das wird easy denke ich… So starte ich nach rund zweistündiger Anfahrt mit Zug und Postauto im verschlafenen Laufenburg, und schon früh staune ich über den konsequent direkt am Wasser verlaufenden Wanderweg, oder eher ein Pfad, der teilweise noch tief verhangen ist. Es ist viel Bücken und über Totholz steigen angesagt, denn scheinbar wurde der Weg noch nicht wirklich unterhalten dieses Jahr.

Auf der Höhe von Bad Säckingen gönne ich mir eine erste Verschnaufpause, bevor es auf dem zuerst frisch hergerichteten Wegstück und danach in grossem Bogen um Möhlin im Wald in Richtung Rheinfelden geht. Unterwegs begegne ich einigen spannenden Relikten aus der Zeit der Römer. Kaum aus dem Wald steigt die Temperatur auf sommerliche knapp 30 Grad und ich bin froh um den kühlenden Brunnen im belebten Stadtpark von Rheinfelden. Zum Glück führt der Weg dem Rhein entlang und nicht oberhalb des Städtchens bei einer wohlbekannten Bierbrauerei…

In Rheinfelden fällt auf, wie hoch der Rheinpegel aufgrund der ergiebigen Niederschläge in den vergangenen Tagen ist, die Landzunge bei der ehemaligen Burg Stein ist nur mit nassen Füssen zu erreichen. Ich ziehe zügig weiter, unterquere bei Augarten die Autobahnbrücke nach Deutschland. Auf der Höhe von Kaiseraugst laufe am letzten Flusskraftwerk vorbei, eines von gefühlt unzähligen denen ich seit Beginn begegnet bin.

Bereits weit im Voraus kĂĽndigt sich Schweizerhalle und dahinter der Auhafen sowie die Industrie von Birsfelden an. EindrĂĽcklich, jedoch auf die Dauer auf dem Asphalt nicht gerade gelenkschonend… und schon kĂĽndigen sich die beiden beiden Raffzähne hinter dem Birschöpfli-Park an. Kurz die Beinchen ausgeruht, und dann geht’s auch schon hoch in Richtung Bahnhof und damit RĂĽckfahrt nach Bern.

Ein würdiger Abschluss mit der letzten Etappe meiner Wanderung entlang der Aare, nun steht mir einzig noch der Abschnitt von Meiringen hoch zum Aargletscher bevor, wohl in mehrfacher Hinsicht die Königsetappe. 🙂


Distanz: 49km
Höhenmeter: 775m
Marschzeit: 8h40
GPS-Route: SchweizMobil
Beschrieb: Via Rhenana (Nr. 60), Etappen 8, 9 und 10

Schreiben Sie einen Kommentar