Hike#60 / Laufenburg – Basel

Voller Vorfreude nehme ich an einem sich heiss ank√ľndenden Freitag die vorletzte Etappe meiner Wanderung vom Aargletscher der Aaare entlang an. Mit knapp f√ľnfzig Kilometern bei quasi keiner Steigung, das wird easy denke ich‚Ķ So starte ich nach rund zweist√ľndiger Anfahrt mit Zug und Postauto im verschlafenen Laufenburg, und schon fr√ľh staune ich √ľber den konsequent direkt am Wasser verlaufenden Wanderweg, oder eher ein Pfad, der teilweise noch tief verhangen ist. Es ist viel B√ľcken und √ľber Totholz steigen angesagt, denn scheinbar wurde der Weg noch nicht wirklich unterhalten dieses Jahr.

Auf der H√∂he von Bad S√§ckingen g√∂nne ich mir eine erste Verschnaufpause, bevor es auf dem zuerst frisch hergerichteten Wegst√ľck und danach in grossem Bogen um M√∂hlin im Wald in Richtung Rheinfelden geht. Unterwegs begegne ich einigen spannenden Relikten aus der Zeit der R√∂mer. Kaum aus dem Wald steigt die Temperatur auf sommerliche knapp 30 Grad und ich bin froh um den k√ľhlenden Brunnen im belebten Stadtpark von Rheinfelden. Zum Gl√ľck f√ľhrt der Weg dem Rhein entlang und nicht oberhalb des St√§dtchens bei einer wohlbekannten Bierbrauerei‚Ķ

In Rheinfelden f√§llt auf, wie hoch der Rheinpegel aufgrund der ergiebigen Niederschl√§ge in den vergangenen Tagen ist, die Landzunge bei der ehemaligen Burg Stein ist nur mit nassen F√ľssen zu erreichen. Ich ziehe z√ľgig weiter, unterquere bei Augarten die Autobahnbr√ľcke nach Deutschland. Auf der H√∂he von Kaiseraugst laufe am letzten Flusskraftwerk vorbei, eines von gef√ľhlt unz√§hligen denen ich seit Beginn begegnet bin.

Bereits weit im Voraus k√ľndigt sich Schweizerhalle und dahinter der Auhafen sowie die Industrie von Birsfelden an. Eindr√ľcklich, jedoch auf die Dauer auf dem Asphalt nicht gerade gelenkschonend… und schon k√ľndigen sich die beiden beiden Raffz√§hne hinter dem Birsch√∂pfli-Park an. Kurz die Beinchen ausgeruht, und dann geht’s auch schon hoch in Richtung Bahnhof und damit R√ľckfahrt nach Bern.

Ein w√ľrdiger Abschluss mit der letzten Etappe meiner Wanderung entlang der Aare, nun steht mir einzig noch der Abschnitt von Meiringen hoch zum Aargletscher bevor, wohl in mehrfacher Hinsicht die K√∂nigsetappe. ūüôā


Distanz: 49km
Höhenmeter: 775m
Marschzeit: 8h40
GPS-Route: SchweizMobil
Beschrieb: Via Rhenana (Nr. 60), Etappen 8, 9 und 10

Schreiben Sie einen Kommentar